Basische Käsecracker

Basische Cracker lassen sich ganz prima mit Edelhefeflocken herstellen. Diese bringen einen schönen und vor allem echten Käsegeschmack in jedes Essen. Edelhefeflocken können zum Kochen, Backen und auch pur genossen werden.

Das Besondere an ihnen ist der hohe Gehalt an verschiedenen B-Vitaminen und Mineralstoffen. Aber Achtung! Es gibt sehr große Qualitätsunterschiede und es lohnt sich, die Inhaltsstoffe genau zu vergleichen!


Basisches Rezept

Zutaten für 1 Backblech

Zubereitung

  • Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit der Hand vermengen.
  • Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Ein zweites Backpapier darüberlegen und mit einem Nudelholz gleichmäßig ausrollen.
  • Mit einem Messer in die gewünschte Größe einschneiden.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 150 °C Ober-/Unterhitze für ca. 25 Minuten backen.
  • Trocken in einer Dose lagern oder einfrieren.

Mein persönlicher Tipp: Ich nehme für dieses Rezept auch sehr gern Cashewkerne. Diese gehören zwar zu den guten Säurebildnern und werden nicht basisch verstoffwechselt, aber das Omega-6- zu Omega-3-Verhältnis ist bei Cashewkernen bedeutend besser als bei Mandeln. Ein wichtiger Aspekt, den man stets berücksichtigen sollte!


Meine Bücher zum Thema „Basische Rezepte“

Raffinierte Säure-Basen-Rezepte
Raffinierte Säure-Basen-Rezepte: Schlemmen, Naschen und Genießen
Preis € 8,99 (eBook € 4,99)
bei Amazon anschauen
Basische Rezepte Buch
Basische Rezepte: Basische und basenüberschüssige Rezepte zum Kombinieren
Preis € 8,99 (eBook 4,99)
bei Amazon anschauen
Basische Genießer Rezepte Buch
Basische Genießer Rezepte: Leckere Säure Basen Rezepte mit Farbfotos zum Kochen und Backen
Preis € 7,99 (eBook € 3,99)
bei Amazon anschauen
Basisch und Glutenfrei Buch
Basisch & Glutenfrei: Gesunde Rezepte mit Farbfotos von deftig bis süß
Preis € 7,99 (eBook € 3,99)
bei Amazon anschauen

Facebook Gruppe Basische Ernährung
In meiner Facebook Gruppe ist jeder Interessierte herzlich willkommen!

2 Kommentare

  1. Yvonne sagt:

    Liebe Sabine Voshage,
    ich habe gerade Rezepte aus meinem ersten Buch von Ihnen ausprobiert- „Basisch und glutenfrei“.
    Sehr lecker!
    Bei einem Buch wird es nicht bleiben 🙂
    Nun habe ich eine kurze Frage. Ist Ahornsirup basisch oder sauer?
    Ich danke Ihnen und wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.
    Viele Grüße, Yvonne

    • Liebe Yvonne,

      vielen Dank für Ihr positives Feedback bezüglich meines Buchs 💝

      Ahornsirup gehört zu den schlechten Säurebildnern. Ich richte ich mich stets nach der Säure-Basen-Liste vom Zentrum der Gesundheit, weil das die Korrekteste ist. Die Quellenangabe steht im Buch mit dabei.

      Liebe Grüße und ebenfalls ein schönes Wochenende
      Sabine

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.