Basischer Senf

Ein basischer Senf ist im Handel nicht so leicht zu finden, da in den Zutaten meist Branntweinessig und Zucker enthalten sind. Dabei ist es ganz einfach sich mit den richtigen Zutaten selbst einen Senf herzustellen.

Dieser Senf ist in 10 Minuten fertig und hält Monate im Kühlschrank und dass, obwohl er rohköstlich ist, d.h. auf kaltem Wege hergestellt wird. Die Zutaten sind alle basisch, bis auf den Kokosblütensirup. Dieser gehört zu den guten säurebildenden Lebensmitteln, kann aber auch mit dem basischen Süßungsmittel Xylit ersetzt werden.

Basisches Rezept

basischer senf

Zutaten für 1 Gläschen

  • 80 g Senfmehl
  • 40 ml naturtrüber Apfelessig
  • 140 ml Wasser
  • 15 g Kokosblütensirup (ist ein guter Säurebildner, alternativ mehr Xylit, der ist basisch)
  • 3 TL Himalayasalz
  • 30 g Xylit
  • 1 TL Kurkuma

Zubereitung

  • Senfmehl mit Essig und Wasser verrühren. Erst den Kokosblütensirup und dann die Gewürze und den Xylit unterrühren.
  • Nun ist der Senf schon fertig, muss allerdings noch ca. 3-4 Wochen im Kühlschrank ziehen, weil er zu anfangs sehr scharf ist. Die anfängliche Schärfe hängt aber auch mit der Qualität des Senfmehls zusammen.

TIPP: Wenn man schon eher etwas davon essen möchte, einfach den Senf mit etwas Bio-Sahne verrühren, das nimmt die Schärfe!


Meine Bücher zum Thema „Basische Rezepte“

Basische Ernährung Kochbuch
Basische Ernährung Kochbuch: Leckere Rezepte zum Kochen, Backen und für die kalte Küche, die Entsäuern und den Säure-Basen-Haushalt natürlich regulieren
Preis € 9,99 (eBook € 5,99)
bei Amazon anschauen

Weitere Bücher von mir