dinkelvollkornbrötchen selber backen

Dinkelvollkornbrötchen selber backen

Diese leckeren Dinkelvollkornbrötchen kann man ganz einfach selber backen. Das Besondere ist die lange Teigruhe, wodurch die Brötchen bekömmlicher werden. Aber nicht nur das, auch der Geschmack verbessert sich dadurch. Man könnte den Hefeanteil auch noch weiter auf nur 1 g reduzieren, dann würde sich die Gehzeit allerdings noch um einiges verlängern. Auf jeden Fall sollte frische Hefe und keine Trockenhefe verwendet werden, weil das Ergebnis einfach besser ist.

Wer möchte kann sich die Dinkelbrötchen noch mit verschiedenen Saaten wie Sesam, Leinsamen oder Sonnenblumenkernen bestreuen. Auch zum Einfrieren und schnellen wieder Aufbacken sind sie bestens geeignet. Ich wünsche viel Freude beim Nachbacken 🙂

Weiterlesen
kürbisbrot ohne hefe

Kürbisbrot ohne Hefe

Mein Kürbisbrot ohne Hefe geht super einfach und schnell. Ich habe stattdessen Weinsteinbackpulver genommen und war selbst von dem tollen Ergebnis überrascht. Da man Kürbis ja nun schon fast das ganze Jahr über bekommt, kann man dieses Kürbisbrot immer genießen, wenn man es möchte. Es eignet sich aber auch hervorragend zum Einfrieren!

Weiterlesen

Alphabetische Rezeptliste

Diese alphabetische Rezeptliste beinhaltet alle Rezepte aus meinen Koch- und Backbüchern. Sie dient zur besseren Auffindbarkeit und kann sich kostenfrei heruntergeladen werden.

Download ▲

Weiterlesen
laugengebäck gesund und vegan

Laugengebäck gesund und vegan

Laugengebäck ist aus mehreren Gründen oftmals nicht gesund. Gekauftes Laugengebäck ist häufig mit Aluminium belastet und hat des öfteren sogar den zulässigen Grenzwert überschritten. Der weitere Punkt sind die typisch verwendeten Zutaten, wie Weizenmehl, Industriesalz und ungesunde Fette.

Laugenstangen, Laugenbrezeln und Laugenbrötchen gehören zu den beliebtesten Gebäcken überhaupt. Beachtet man ein paar Dinge in der Herstellung kann Laugengebäck sogar gesund sein.

Weiterlesen
dinkelvollkorn-fladenbrot

Dinkelvollkorn-Fladenbrot

Dinkelmehl gehört zu den guten Säurebildnern und damit kann das Dinkelvollkorn-Fladenbrot sehr gut in eine basenüberschüssige Ernährung integriert werden. Dinkel hat gegenüber Weizen viele Vorteile, ein besonderer ist aber, dass die Mineralstoffe beim Dinkel gleichmäßiger im gesamten Korn verteilt sind, als beim Weizen. Dort sitzen die Mineralstoffe fast ausschließlich in der Randschicht. Von daher ist auch helleres Dinkelmehl durchaus empfehlenswert. Wer daher lieber ein helles Fladenbrot backen möchte, kann für dieses Rezept auch Dinkelmehl Type 1050 nehmen.

Weiterlesen