Rezept „Das Brot für einen gesunden Darm“

Dieses „Brot für einen gesunden Darm“ ist in nur 10 Minuten hergestellt, man braucht keinen Mixer und die Frischhaltung reicht über mehrere Tage. Obwohl es vielleicht eher trocken aussieht, ist es sehr saftig und fluffig.

Die meisten Zutaten werden sicherlich bekannt sein, aber eine kurze Erklärung zu dem ein oder anderen möchte ich dennoch liefern:

Flohsamenschalen und Leinsamen haben eine schleimbildende Wirkung. Sie binden im Darm Wasser und quellen auf. Dadurch vergrößert sich das Volumen des Darminhalts, was die Verdauung anregt. Haferflocken haben nicht nur sehr viele B-Vitamine, sondern sind den meisten ebenfalls als natürliches Mittel gegen Magen- und Darmbeschwerden bekannt. Naturtrüber Apfelessig gehört zu den probiotischen Lebensmitteln und hilft die Darmflora wieder aufzubauen. Kokosblütensirup gleicht geschmacklich die Säure vom Apfelessig wieder aus und ist ein perfektes Süßungsmittel für Diabetiker, durch den niedrigen glykämischen Index.

Ein echtes Sauerteigbrot ist durch die Fermentierung und die lange Teigführung für die Verdauung immer noch das Beste, aber es ist zeitaufwendiger. Wenn du ebenfalls Interesse an dem Thema Sauerteigbrot hast, kann ich Dir meinen Artikel Rezept Anleitung Sauerteig ansetzen empfehlen!

Das Brot für einen gesunden Darm

Zutaten für eine Kastenform

  • 15 g Flohsamenschalen
  • 100 g Leinsamen
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 50 g Sesam
  • 150 g Haferflocken
  • 200 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 360 ml lauwarmes Wasser
  • 4 EL naturtrüber Apfelessig
  • 50 g Koksblütensirup
  • 12 g Salz

Zubereitung

  • Hefe im Wasser auflösen. Sämtliche Zutaten dazugeben und mit der Hand verkneten (angenehmer ist dies mit Einweghandschuhen).
  • Teig in eine gefettete Kastenform geben, auf einen Rost stellen und 60 Minuten zugedeckt im warmen Backofen (ca. 35°C) gehen lassen.
  • Herausnehmen und den Backofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  • Backzeit: 10 Minuten bei 200°C und weitere 30 Minuten bei 170°C Einschubhöhe: 2. Schiene von unten
  • Nach dem Backen sofort aus der Form stürzen und auskühlen lassen.

TIPP: Das Brot kann auch ganz prima eingefroren werden! Es schmeckt mit etwas Süßem genauso gut, wie mit deftigem Belag.

Weitere leckere Rezepte findest Du natürlich auch in meinen Koch- und Backbüchern!

Oder möchtest Du Entschlacken und Entgiften und Deinen Darm sanieren?

Benötigst Du Hilfe bei einer Ernährungsumstellung? Dann kannst Du gern in meine Facebook Gruppe kommen!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: