Rezept „Gesunde Pommes Frites“

Pommes Frites gehören normalerweise nicht gerade zu den gesunden Nahrungsmitteln – doch warum ist das so? Kartoffeln sind gesund und werden sogar basisch verstoffwechselt. Die weiteren Zutaten sind Fett und Salz – und Fett und Salz braucht der Mensch täglich.

Es kommt in erster Linie auf die richtige Auswahl an und in zweiter Linie auf die richtige Menge!

Frittierfett und schlechtes Salz

In Imbissbuden, aber auch Gaststätten werden ausschließlich Billigfette mit einem schlechten Omega-6 zu Omega-3-Verhältnis verwendet. Diese enthalten zumeist noch krebserregende Transfettsäuren. Gesalzen wird mit reinem Natrium-Chlorid, jenes Salz, was es für unter einem Euro im Supermarkt gibt und leider noch von viel zu vielen Menschen verwendet wird.

So einem Salz wurden alle 82 Elemente, die es von Natur aus enthält, chemisch entzogen. Übrig bleibt nur noch das reine Natrium-Chlorid, die letzten 2 Elemente. Ein Natursalz (z.B. Himalayasalz) besteht aus 84 Elementen, die für den Körper sehr wertvoll sind, da unser Körper aus denselben 84 Elementen aufgebaut ist. Ein Natursalz wird weder raffiniert noch gebleicht, noch werden ihm die Mineralstoffe entzogen.

Gesunde Pommes frites

Meine Pommes werden mit Himalayasalz gesalzen und als Frittierfett verwende ich geschmacksneutrales Bio-Kokosfett. Zudem benutze ich eine Heißluftfritteuse, mit der man sehr wenig Fett braucht. Eine normale Fritteuse geht aber auch, da Kokosfett ganz leicht verdaulich ist.

Wichtig ist, dass man qualitativ gutes Kokosfett verwendet und nicht einen Kokosfettblock aus dem Supermarkt nimmt. Auch bitte kein Kokosöl benutzen, sonst schmecken die Pommes nach Kokosnuss. Himalayasalz gibt es fast überall im Supermarkt.

Von Kokosfett und Kokosöl nimmt man nicht zu!

Kokosfett und -öl bestehen zu 50 % aus mittelkettigen Fettsäuren. Diese sind wasserlöslich und vereinfacht gesagt, nimmt man davon nicht zu. Ja… es soll sogar das Abnehmen fördern! Deswegen muss es auch nicht unbedingt eine Heißluftfritteuse sein. Der Vorteil bei dieser ist, dass sie sich schnell und einfach reinigen lässt.


Basisches Rezept

Zutaten für 2 Personen

  • 8-9 festkochende, nicht zu große Kartoffeln (ca. 800 g) schälen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden.
  • Nun die Scheiben in 1 cm breite Streifen schneiden und mindesten zweimal waschen, damit die Stärke austritt.
  • Mit Küchenpapier trocknen und mit ca. 1 Eßlöffel Bio-Kokosfett verrühren (Kokosfett vorher etwas erwärmen, damit es flüssig ist).
  • In die Heißluftfriteuse geben und für 40-45 Minuten bei 200 °C frittieren.
  • Zwischendurch mehrfach wenden und zum Schluß mit Himalayasalz salzen.

Die passenden gesunden Rezepte: Delikater Currygewürz-Ketchup und Leicht verdauliche Mayonnaise befinden sich in meinem Kochbuch „Basisch & Glutenfrei“


Meine Bücher zum Thema „Basische Rezepte“

Basisch & Glutenfrei
Basisch & Glutenfrei: Gesunde Rezepte mit Farbfotos von deftig bis süß
Preis € 7,99 (eBook € 3,99)
bei Amazon anschauen
Basische Genießer Rezepte
Basische Genießer Rezepte: Leckere Säure Basen Rezepte mit Farbfotos zum Kochen und Backen
Preis € 7,99 (eBook € 3,99)
bei Amazon anschauen

Facebook Gruppe Basische Ernährung
In meiner Facebook Gruppe ist jeder Interessierte herzlich willkommen!
Basische Rezepte - Richtig lecker!
Hier befindet sich eine Auswahl von meinen Rezepten
Basische Rezepte – Richtig lecker!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: